Methoden der Physiotherapie

Massage

Die klassische Massage dient zur Muskelentspannung und besseren Durchblutung. Allerdings, werden sie bei einer Massage im Rahmen einer Therapie unter Umständen Folgeerscheinungen wie z.B. "Muskelkater" haben. Denken sie daran, es ist eine Theraputische Massage, keine Wellness-Massage, um das therapeutische Ziel zu erreichen, ist es notwendig, teilweise mit etwas mehr Intensität zu arbeiten. Wenn der Muskelkater nachgelassen hat, werden sie die Besserung der Beschwerden feststellen.

 

Reflexzonentherapie

Jedes Organ des Körpers hat eine Reflexzone an der Fußsohle. Somit spiegelt der Fuß die einzelnen Organe und Körperregionen wider. Durch Massagen an diesen Reflexzonen, können so Schmerzen gelindert werden.

 

Thermotherapie

Bei der Thermotherapie werden Fangopackungen verwendet um Wärme zuzuführen.
Bei geschwollenen Gelenken werden Eiskompressen benutzt, um die Gefäße zu verengen und so die Schwellung und die Schmerzen zu lindern.

 

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden verschiedene galvanische Ströme - Reizstrom, Wechselstrom, Interferenzstrom, um die Muskulatur zu entspannen oder zu stärken, Schmerzen zu lindern oder Schwellungen abklingen zu lassen.

 

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik umfasst Methoden, die auf das Bewegungssystem des Körpers einwirken. In der Behandlung werden diese Techniken je nach Befund miteinander verknüpft. Um die Übungen und Methoden auszuwählen ist neben der Diagnose des Arztes eine Befunderhebung durch den Physiotherapeuten notwendig.

 

Manuelle Therapie

Unter "Manueller Therapie" werden Behandlungstechniken zusammengefaßt, die ausschließlich mit der Hand ausgeführt werden. Die Manuelle Therapie dient zur Mobilisierung der Gelenke und dem Erhalt bzw. der Wiederherstellung der normalen Funktion von Gelenken und dem funktionell verbundenen Gewebe.

 

 Vitalogie

Die Vitalogie ist eine spezielle Therapieform, bei der der erste Halswirbel (Atlas) wieder in seine ursprüngliche Position zurück gebracht wird. Mehr lesen